Die Formate der EXCHAiNGE 2015

Echter Austausch unter echten Experten: Dafür steht EXCHAiNGE. Ein Treffpunkt, der nicht auf Quantität zielt, sondern auf Qualität – und im überschaubaren Rahmen Austausch und Ausblick ermöglicht. Mit Themen, die herausfordern und weiterbringen. Mit führenden Vertretern aus den Unternehmen – und aus der Wissenschaft. Und mit Ihnen?

 
 

Best Practices

Die Finalisten des Supply Chain Management Awards 2015 wie auch die Preisträger vergangener Jahre beschreiben das, was heute schon geht, wenn man sich überdurchschnittlich anstrengt, alle Kräfte bündelt und einer durchgängigen Strategie gemäß seine Supply Chain aufstellt.

Die Vorträge von Managern und Machern aus den bewerbenden Unternehmen geben im Finalisten- Forum Einblicke in best practices, die diesen Namen wirklich verdienen: Sie sind erprobt (practices) – und ausgezeichnet (best).

Best practices
 
 
 
Key Positions

Key Positions

Die EXCHAiNGE bezieht Stellung. Mit zwei Referaten, die den Rahmen um den zweiten Tag bilden. Die Auftakt-Keynote und die Abschlussdiskussion. Sie vermessen an der Kante zwischen Erprobtem und Visionären ganz reale Handlungsfelder, in denen Unternehmen heute schon Unterschiede machen – weil es ein „sowohl als auch“ nicht gibt.
Außerdem stellen Sie herausragende Persönlichkeiten mal anders ins Rampenlicht: Unter anderem der Fashionspezialist Dr. Michael Arretz, der auch persönliche Einblicke in Situationen gibt, in denen er als Manager und Mensch besonders gefordert war.

 
 
 

Next Practices

Die begleitenden Sequenzen richten den Blick in dieZukunft, sie sind bewusst visionär: Sie wagen lieber eine These, als dass sie bereits weit läufig Akzeptiertes wiederholen. Dafür spannen sie auch Experten ein, die nicht zu den üblichen Verdächtigen der Supply Chain- und Logistik- Szene gehören – gerade im Querpass werden neue Ansätze möglich und herausfordernde Gedanken zu verändernden Taten.

Next practices
 
 
 
Realtime practice

Realtime Practice

Change als Thema und Methode. Die ganze Konferenz verhandelt nicht nur das Thema Change – sie wagt ein Experiment, indem sie sich selbst als eine sich verändernde Veranstaltung begreift. Mit Speed-Dating unter den Teilnehmenden am Morgen, mit groovender Improvisations-Session am Abend und jeder Menge Transformation und Agilität.

 

               Supply Chain Management | Finanzen | Logistik | Einkauf

       Entscheidungsträger aus Start-up, Mittelstand und der Konzernwelt

Google+ aktivieren